Der Verein

Der Aktionskreis als Gründungsmitglied des Landesverbandes der Bergbaubetroffenen NRW e.V. im Jahre 2006 versteht sich über die Interessenvertretung der Bergbaubetroffenen hinaus als Bürgerverein zur Förderung der Stadtentwicklung in sozialen, kulturellen und umweltpolitischen Belangen.   

Bürgerversammlung am 20.04.2005
Bürgerversammlung am 20.04.2005

 

Die selbst organisierte Bürgerversammlung am 20.04.2005 zum Thema „Schöner Wohnen in Rünthe vorbei?“ mit mehr als 300 Betroffenen - anlässlich täglicher Erschütterungen durch den Bergbau seit Mitte 2004 - führte zur Vereinsgründung am 23.03.2006. 

 

 

 

 

 

Der Vereinsvorstand (bestehend aus 10 Mitglieder/innen) bearbeitet folgende Aufgabenfelder:

  • Bergschäden der Vereinsmitglieder
  • Öffentlichkeitsarbeit (Veranstaltungen, Bürgerversammlungen, Begehungen, Infostände)
  • Kommunikation mit der RAG Deutschen Steinkohle als Bergbauunternehmen
  • Kommunikation mit der Stadtverwaltung und den Parteien
  • Förderung der regenerativen Energien.